die_hintergruende

Wie ist das PlusBus-Angebot entstanden?

Im Dezember 2013 gingen der MDV und die dort organisierten Verkehrsunternehmen mit dem PlusBus-Konzept in die Offensive. In einem ersten Schritt wurden zeitgleich mit der Einführung der S-Bahn Mitteldeutschland 26 vertaktete und mit der Bahn verzahnte Buslinien eingeführt. Vor der Einführung der PlusBusse hatte der MDV dazu einige tausend Haushalte nach ihren Bedürfnissen für eine bessere Busanbindung befragt und Verkehrsströme analysiert. Erstmals wurden Fahrpläne vom Mitteldeutschen Verkehrsverbund in eigener Regie erarbeitet, bis dahin waren dafür die Busunternehmen selbst zuständig.

Seit dem Start des PlusBusses sind die Fahrgastzahlen um 18 Prozent gestiegen. Heute sind die Fahrgäste auf 36 PlusBus-Linien im gesamten MDV-Gebiet unterwegs, ein weiterer Ausbau ist geplant.

Ich freue mich, dass das PlusBus-Konzept von Erfolg gekrönt ist und sich immer mehr Verkehrsgesellschaften zur Einführung des Systems entschließen. Damit können noch mehr Regionen von der Premiummarke für Busverkehr profitieren und die Verkehrssituation in den ländlichen Räumen verbessern“, erklärt Steffen Lehmann, Geschäftsführer des MDV.

Die Marke PlusBus ist vom MDV markenrechtlich geschützt. Andere Regionen dürfen den Markennamen für ihre Qualitätsprodukte nutzen, denn die Verwendung steigert den Wiedererkennungswert für den Fahrgast. Kooperationen mit anderen Regionen sind ausdrücklich gewünscht. Seit 2015 gibt es die erfolgreichen PlusBusse zum Beispiel in Brandenburg. Andere Verkehrsregionen in Mitteldeutschland planen die Einführung von PlusBussen in den nächsten Jahren – im sächsischen VVO fahren die ersten PlusBusse seit 2018.

Der Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) beteiligt sich finanziell an der Umsetzung und dem Betrieb der PlusBusse im Mitteldeutschen Verkehrsverbund.

Unsere Busmarken

Folgende Busmarken sind heute im Mitteldeutschen Verbundgebiet unterwegs:

Der PlusBus

Der PlusBus fährt mit einer stündlichen Taktung montags bis freitags von sechs bis 20 Uhr und am Wochenende, unabhängig von den Schul- und Ferienzeiten. Er bietet Anschluss an die S- und Regionalbahnen.

marke__plusbus

Der TaktBus

Der TaktBus fährt alle zwei Stunden, auch am Samstag, in den Abendstunden und in den Ferien. Er verbindet kleinere Orte in ländlichen Regionen mit Städten.

marke__taktbus

Der StadtBus

Der StadtBus fährt alle 30 bis 60 Minuten und auch am Wochenende in mittelgroßen Städten.

marke__stadtbus

Der RufBus

Der RufBus fährt nur auf Bestellung durch den Fahrgast per Telefon oder Internet.

marke__rufbus

Der Bus

Der Begriff Bus wird verwendet für alle nicht klassifizierten Verkehre. Es sind keine Standards definiert.

marke__bus